Seite:Tagebuch.Ernst.von.Baumbach.Napoleons.Russlandfeldzug.1812.djvu/136

Aus Baumbach-Archiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
- 136. -

beraubt haben würde. – Wenn noch irgend ein Zweifel darüber obwalten könnte, daß Rostopschin Moskau auf eigne Verantwortung und ohne Vorwissen der Regierung hat anstecken lassen, so würde er durch die Thatsache beseitigt werden, daß er lange Zeit in Ungnade im Ausland lebte, als Folge einer Eigenmächtigkeit, deren nützliche Folgen ein Autokrat von Rußland wohl ausbeutet, die er aber selten vergibt. –

Seit der Einnahme von Moskau war wegen der Verlegenheiten die durch die Zerstörung der Stadt entstanden, und weil man im Zweifel blieb, in welcher Richtung sich die Rußen zurückgezogen hatten, ein Stillstand in den militairischen Operationen eingetreten. Am 20ten stand Mürat mit seiner Cavalerie und dem Corps von Poniatoffsky einen Tagemarsch weit auf der Straße nach Riazanow, in welcher Richtung man die rußische Armee vermuthete. Die übrigen Armee-Corps hatten in den Vorstädten und nahe gelegenen Dörfern so gut wie möglich eine Unterkunft gesucht. Die Garden waren mit dem Kaiser in den Kremlin zurückgekehrt, und hatten sich in dessen Umgebung eingerichtet.