Tage-Buch von 1814

Aus Baumbach-Archiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<==  Tage-Buch von 1814
Tagebuch.Ernst.von.Baumbach.Napoleons.Russlandfeldzug.1814.djvu
Art Buch
Autor Ernst von Baumbach → in Ernst von Baumbach im Baumbach-Archiv-webtreesebTrees
Verlag Eigenverlag
Erschienen 1838
Index Indexseite
Umfang 149 Seiten
Inhalt/Kurzbeschreibung handschriftliches Tagebuch, anhand von Aufzeichnungen seines nahen Freundes und seinen Erinnerungen sowie unter Verwendung von Materialien anderer Kriegsteilnehmer und Historiker erstellt, (vermutlich) von seiner Frau abgeschrieben. Gegenstand ist das persönliche Erleben und die kommentierten historischen und vor allem militärischen Ereignisse des Offiziers der Württembergischen Armee Ernst von Baumbach. Der Band ist der dritte Teil einer insgesamt dreiteiligen Tagebuchserie (Tage-Buch von 1812, Tage-Buch von 1813, Tage-Buch von 1814)
Register

Hinweise

Inhaltsverzeichnis

Titel ... S. 1
Inhalt ... S. 3
Abschnitt I ... S. 7
Abschnitt II ... S. 21
Abschnitt III ... S. 45
Abschnitt IV ... S. 80
Abschnitt V ... S. 105
Abschnitt VI ... S. 136

Inhalt


1
1814.


3
Inhalt.

Abschnitt I. Schilderung der Verhältnisse nach Vertreibung der Franzosen aus Deutschland. Operationsplan der Verbündeten. Stärke der beiderseitigen Heere.

Abschnitt II. Vorbereitende Bewegungen der alliirten Heere zur Invasion Frankreichs. - Operationen der verschiedenen Corps bis zu ihrem Eintreffen bei Langres und an der Maas. Rückzug der französischen Marschälle. Vorrücken nach Brienne. Gefecht und Schlacht daselbst. - Spezielle Erwähnung der Ereignisse bei dem württembergischen Armeecorps.

Abschnitt III. Trennung der beiden Hauptheere. Napoleon folgt Blücher nach der Marne, besiegt denselben in mehreren einzelnen Gefechten und wendet


4
sich hierauf gegen Schwarzenberg, der ebenfalls einige unglückliche Gefechte zu bestehen hat und sich nach Troyes zurückzieht, wo er sich mit Blücher vereinigt. Schwarzenberg beschließt, einen weitern Rückzug, worauf sich Blücher wieder nach der Marne wendet. Napoleon folgt ihm dahin. - Diplomatische Verhandlungen. - Spezielle Erwähnung der Ereignisse bei dem württembergischen Armeecorps.


Abschnitt IV. Die Corps von Winzingerode und Bülow vereinigen sich mit der schlesischen Armee. Blücher geht über die Marne und Aisne, wohin ihm Napoleon folgt. Gefecht bei Craonne. Schlacht von Laon. - Napoleon wendet sich wieder gegen den bis an die untere Seine vorgegangenen Schwarzenberg. Dieser vereinigt seine Armee bei Troyes . Schlacht bei Arcis s. Aube. - Napoleon zieht sich nach St. Dizier zurück. Schwarzenberg marschirt nach Vitry und vereinigt sich mit Blücher. Spezielle


5
Erwähnung der Ereignisse bei dem württembergischen Corps.

Abschnitt V. Marsch nach Paris. Gefecht bei la Fère-champenoise und Schlacht von Paris. Abdankung Napoleons. - Spezielle Erwähnung der Ereignisse bei dem 4ten Armeecorps. - Congreß von Chatillon. - Ereignisse bei den übrigen gegen Frankreich kämpfenden kämpfenden Armeen.

Abschnitt VI. Conventionen in Betreff der zu beziehenden Cantonirungen und der Räumung Frankreichs. - Ankunft Ludwigs des XVIII.. - Friede von Paris. Abmarsch der Verbündeten. Unsere Cantonirungen und der Rückmarsch ins Vaterland.

--------