Tage-Buch von 1814/Glossar

Aus Baumbach-Archiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Begriffe im Tage-Buch von 1814


Register


Inhaltsverzeichnis: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

(nach oben)

Alliierte (Armeen), Verbündete (Armeen), Alliierte Heere
Die Bündnisse gegen das revolutionäre Frankreich und dann Napoleon I. wurden oft Allianz genannt, und die Bündnispartner wie Preußen, Russland und Großbritannien entsprechend Alliierte, vgl. Artikel Alliierte in der Wikipedia (de)
S. 3, 5, 7-10, 13, 18f., 21, 136

B

(nach oben)

Brigade
eine Brigade ist der kleinste Großverband des Heeres, vgl. Artikel Brigade in der Wikipedia (de)
S. 20

C

(nach oben)

Cantonirung, Kantonierung
vom frz. Kantonnement
vorübergehende Einquartierung von Truppen in bewohnten Orten, teils für einzelne Truppenteile bei besonderen Anlässen, die eine Verlegung aus dem eigentlichen Standquartier notwendig machen, wie Epidemien etc., hauptsächlich aber bei Zusammenziehung größerer Truppenmassen im Frieden oder im Krieg. Die Verteilung der Truppen in der Kantonierung (Dislokation) wird weit vom Feind ab möglichst weitläufig je näher am Feind aber, desto enger genommen, so daß sie zuletzt in ein bloßes Biwak mit Benutzung des in den Ortschaften vorhandenen Unterkunftsraums übergeht.
vgl. Kantonierung im eLexikon bzw. im Napoleon-Wiki
S. 5, 136
Cavalerie → Kavallerie
Conscription, Conscribirte
Konskription: die Aushebung der gemusterten männlichen Bevölkerung eines Landes zum Wehr- oder Kriegsdienst auf Grund der Wehrpflicht, im Gegensatz zu der Anwerbung und dem Aufruf Freiwilliger, vgl. Artikel Konskription in der Wikipedia (de)
S. 17f.
Corps
Korps, Großverband des Heeres aus mehreren Divisionen beziehungsweise Brigaden und zusätzlichen Korpstruppen, vgl. Artikel Korps in der Wikipedia (de)
S. 3-5, 12-16, 20-28, 45, 80, 105

D

(nach oben)

Division
militärischer Großverband unterhalb der Armee oder des Korps, vgl. Artikel Division (Militär) in der Wikipedia (de)
S. 13, 21f., 24, 26

E

(nach oben)

F

(nach oben)

Friede von Paris
Der Erste Pariser Frieden wurde mit dem Friedens- und Freundschafts-Tractat in Paris am 30. Mai 1814 nach dem Sturz Napoleons I. (11. April 1814) geschlossen; vgl. Artikel Erster Pariser Frieden in der Wikipedia (de)
S. 5, 136

G

(nach oben)

Garde
Elite-Soldaten oder auch Wacht-Soldaten, vgl. Artikel Garde in der Wikipedia (de)
S. 14, 27

H

(nach oben)

I

(nach oben)

Infanterie, Infanterist
auf den Nahkampf spezialisierte Waffengattung der Kampftruppen, die die meist zu Fuß mit der Waffe in der Hand kämpfenden Soldaten umfasst
S. 20, 23

J

(nach oben)

K

(nach oben)

Kavallerie, Cavalerie
Reitertruppe, vgl. Artikel Kavallerie in der Wikipedia (de)
S. 20

L

(nach oben)

M

(nach oben)

N

(nach oben)

O

(nach oben)

P

(nach oben)

Q

(nach oben)

R

(nach oben)

Raisonnement
französisch: Argumentation
S. 10
Regiment
militärische Einheit, vgl. Artikel Regiment in der Wikipedia (de)
S. 20
Rheinbundesfürsten, Rheinbund
2. Rheinbund - (1806 - 1813) durch Napoleon herbeigeführte Konföderation (Staatenbund) deutscher Fürsten, die damit aus dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation ausscherten. In der Rheinbundakte war die (militärische) Zusammenarbeit mit Frankreich (Alliierter) geregelt. Bis zur Niederlage Frankreichs bei der Völkerschlacht. vgl. Artikel Rheinbund in der Wikipedia (de), Artikel Rheinbundakte in der Wikipedia (de)
S. 19

S

(nach oben)

T

(nach oben)

Treffen
Die Treffentaktik ist eine militärische Taktik, die eine bestimmte Form der Heeresaufstellung bezeichnet. Dabei stehen die taktischen Körper (Truppenteile) so hintereinander, dass sie Bewegungsfreiheit haben und sich unmittelbar unterstützen können; vgl. Artikel Treffentaktik in der Wikipedia (de)
S. 25

U

(nach oben)

V

(nach oben)

Verbündete, Verbündete Armeen → Alliierte

W

(nach oben)

X

(nach oben)

Y

(nach oben)

Z

(nach oben)

zuscheiden
durch schiedspruch einem zuweisen, vgl. Artikel zuscheiden. In: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. 16 Bde. [in 32 Teilbänden]. Leipzig: S. Hirzel 1854-1960. -- Quellenverzeichnis 1971, Band 32, Spalten 790 bis 791.
S. 13